22. April 2021

Von Sparzielen und Geldanlage – 9. Klasse besucht virtuellen Expertenworkshop

GSZ Wittenburg und IW JUNIOR kooperieren zum Thema finanzielle Kompetenzen

Nach ihren Zukunftsplänen befragt, nennen Schülerinnen und Schüler neben dem Wunsch nach Familie und einem guten Job häufig materielle Werte, zum Beispiel ein neues Smartphone, ein eigenes Auto oder ein Haus. Doch um sich diese Güter bereits als junger Mensch leisten zu können, braucht es eine reiche Erbtante – oder solides Wissen zum Thema Sparen und Vermögensbildung: Wie gehe ich denn nun verantwortungsvoll und sinnvoll mit meinem Geld um? Was sind Sparziele und wie erreiche ich sie?

Genau darum ging es für die 9.Klasse im Webinar mit Mike Diehl, Referent des Expertennetzwerkes von IW JUNIOR. Die eine Hälfte der Klasse wählte sich aus dem Informatikraum des Schulgebäudes ein. Die andere Hälfte schaltete sich aus dem Distanzlernen dazu. Mit Hilfe des Finanzvorstands des JUNIOR Alumni e.V. stellten sich die Jugendlichen den schwierigen Fragen. Sie trennten mögliche Einnahmen von Ausgaben eines jungen Erwachsenen. Dann überlegten sie, wofür es sich wirklich lohnt zu sparen und wie man das am besten anstellen kann. So hilft es, schon als junger Mensch, kurzfristige und mittelfristige Sparziele gleichzeitig in den Blick zu nehmen, um am Ende nicht auf die wichtigen Dinge verzichten zu müssen. Die Verzinsung einer Geldanlage ist ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. In Aktien sollte man aber nur mit Geld investieren, auf das man zur Not auch verzichten kann.

Klassensprecher Tommes ist zufrieden: „Herr Diehl war mega nett und hat uns ein paar gute Denkanstöße mitgegeben. Ich achte nun genauer darauf, wie ich mein Taschengeld ausgebe.“ Diese Aufmerksamkeit ist aus Sicht des Referenten Ziel des 90-minütigen Workshops. Diehl weiß: „Wenn man erstmal anfängt, sich mit Geld zu beschäftigen, fallen einem immer mehr Dinge auf, die man verbessern kann, um sich Sicherheiten aufzubauen und Chancen zu nutzen.“ Das Webinar mit der Parallelklasse findet am 30.April statt.

Die IW JUNIOR gGmbH, Tochterorganisation des Instituts der deutschen Wirtschaft, bringt Jugendlichen die Themen Wirtschaft, Finanzen und Unternehmertum praxisnah und handlungsorientiert unter dem Motto „learning by doing“ näher.

 

M.Böttcher

zurück